Europaschule in NRW bilingualer deutsch-franz. Zweig AbiBac

Europaschule

Europaorientierung an der Hildegardis-Schule

Mit ihrer Schülerschaft aus nahezu allen europäischen und auch außereuropäischen Ländern ist die Hildegardis-Schule seit jeher dem Europagedanken verbunden. 2008 erhielt sie erstmals die Auszeichnung als Europaschule in NRW, die Rezertifizierung erfolgte 2014.

Logo der Initiative Europaschule-NRW

Ziele

Die Europaorientierung der Hildegardis-Schule leistet einen grundlegenden Beitrag zu den drei Pfeilern unseres Schulprogramms:

Schülerplakat zur Europawahl

Scientia

Fachbezogen und fachübergreifend wird in allen Aufgabenfeldern Wissen zu Europa vermittelt, u.a. zu seiner Geschichte, seinem politischen System und seinen geografischen Besonderheiten, aber auch zur Vielfalt und Gemeinsamkeit von Sprachen und Kulturen oder zu europäischen Forschungsprojekten und –perspektiven. Auf diese Weise wird eine verstehende Annäherung an Europa ermöglicht.

Disciplina

Um den europäischen Gedanken aktiv weiterzutragen und Europa mitzugestalten, werden Kompetenzen wie die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und zur lösungsorientierten Herangehensweise an gemeinsame Herausforderungen aufgebaut.

Schülerplakat zur Europawahl
Schülerplakat zur Europawahl

Bonitas

Schließlich geht es um die Entwicklung einer Haltung zu Europa und die Entwicklung eines individuellen europäischen Bewusstseins. Dazu gehört die Vermittlung von europäischen Grundwerten ebenso wie die Förderung von Offenheit und Neugier auf andere Lebensumstände und der Aufbau bzw. die Reflexion einer regionalen, nationalen sowie transnationalen Identität.

Konkrete Umsetzung

Die konkrete Umsetzung dieser Ziele erfolgt auf vielfältigen Ebenen, u.a. durch:

Die vertiefte Auseinandersetzung mit europäischen Inhalten im Unterricht und die Erstellung eines fächerübergreifenden Europacurriculums

Ein erweitertes Fremdsprachenangebot (E, F, L, Sp, It, Hebr.)

Den bilingual dt.-frz. Zweig mit der Möglichkeit der Doppelqualifikation Abibac sowie einem bilingualen Modul Geschichte in englischer Sprache im Differenzierungsbereich

Projektkurse in der Oberstufe mit gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkten

Regelmäßige Schüleraustausche mit Partnerschulen in Frankreich, Polen, Italien, Finnland und Israel sowie die Unterstützung bei individuellen mehrmonatigen Austauschprogrammen

Die Vermittlung von Schülerberufspraktika im Ausland

Die Integration zugewanderter Kinder aus unserer Internationalen Klasse

Die Durchführung von europäischen Erasmus+ - Projekten, die Lernende und Lehrende gleichermaßen in einen themengebundenen Austausch bringen

Die Teilnahme an europäischen und internationalen Wettbewerben

Die Umsetzung fächerverbindender Projekte mit Europa-Bezug im Rahmen des jährlichen „Hildegardis-Tages“

Die Mitarbeit im Netzwerk der Bochumer Europaschulen

Die besondere jährliche Gestaltung des Europa-Tages in Kooperation mit verschiedenen Trägern durch Vorträge, Podiumsdiskussionen oder Planspiele

Europa vor Ort

Wichtig ist uns auch die Verankerung unserer Arbeit in europabezogenen Projekten der Stadt. So war die Hildegardis-Schule von Beginn an in die Mitgestaltung des Platzes des Europäischen Versprechens einbezogen, hat im Rahmen ihres Deutsch-Französischen Schülertreffens 2010 zahlreiche Namensgeber aus Deutschland, Frankreich und Polen mit einem persönlichen Versprechen für Europa gefunden, aktiv an der Eröffnungsveranstaltung im Jahr 2015 mitgewirkt und bezieht seitdem den Ort regelmäßig in projektgebundene Austauschaktivitäten ein.

European Balcony Project 2018

„Ein Tag wird kommen, an dem...“ – European Balcony Project am 10.11.2018 – wir waren dabei!

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Endes des 1. Weltkrieges und der Ausrufung der

...
Read More...

Lesung und Diskussion mit Robert Menasse

73 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland und am Vorabend des Europatages luden im Mai diesen Jahres die Stadt Bochum und die Evangelische

Kirche in die

...
Read More...

Verleihung des Europabanners

Am 10. Mai wurde dem bilingualen Zweig der Hildegardis-Schule zu seinem 40-jährigen Bestehen von der Europa-Union Bochum im Rahmen des Europafestes der Stadt das

...
Read More...

Europaprofil

Eine detaillierte Beschreibung des Europakonzeptes findet sich in unserem Schulprogramm.

Ethische Orientierung

Unsere Aufgabe ist es, Schülerinnen und Schüler zu befähigen, durch die Auseinandersetzung mit ethischen Wertmaßstäben in einer immer komplexer werdenden Welt einen eigenen Wertekanon zu entwickeln und darauf basierend eigenverantwortlich ethische Entscheidungen zu treffen.

Religionsunterricht in beiden Sekundarstufen, in den Fächern praktische Philosophie (Sek. I) und Philosophie (Sek II) sowie themengebunden in vielen weiteren Unterrichtskontexten durch die reflexive Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen.
Wertschätzenden Umgang aller Mitglieder der Schulgemeinde, der in unseren Werten des Miteinanders verankert ist.
Viermal im Jahr sind Schülerinnen und Schüler eingeladen, sowohl ökumenische als auch konfessionsgebundene Gottesdienste und interreligiöse Feiern mitzugestalten und mitzufeiern.
In der Jahrgangsstufe EF bieten drei Tage der religiösen Orientierung Schülerinnen und Schülern mit oder ohne Konfession die Möglichkeit, sich angeleitet durch ein ausgebildetes Referententeam mit einem Thema ihrer Wahl intensiv zu beschäftigen und durch die Auseinandersetzung mit eigenen und fremden Wertmaßstäben Perspektiven für ihr eigenes Leben zu entwickeln.
Sich in der Gemeinschaft eine Auszeit vom Schulalltag zu nehmen und sich auf essentielle Fragestellungen zu konzentrieren – diesem Ziel dient auch das jährliche Angebot eines einwöchigen Aufenthaltes in der ökumenischen Bruderschaft von Taizé (Frankreich).
Werte des Miteinanders leben wir aktiv durch die Übernahme einer Patenschaft für das Projekt Samenkorn, das jungen Guatemalteken der indigenen Bevölkerung eine höhere Schulbildung und ein Studium ermöglicht und dadurch die Voraussetzung schafft, dass sie ihre Gesellschaft aktiv und in verantwortungsvollen Positionen mitgestalten.
Vor Ort kooperieren wir mit der Bochumer Ehrenamtsagentur und lassen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen des jährlichen Hildegardis-Tages verschiedene Möglichkeiten ausloten, wie sie selber Verantwortung in unserer Gesellschaft übernehmen können.
Ein vorurteilsfreier Umgang mit dem Anderen steht auch im Fokus von Aktionstagen, die die Schülervertretung zusammen mit Partnern wie der Rosa Strippe, der AIDS-Hilfe, Donum vitae oder Pro familia organisiert.
In Anerkennung ihres Engagements für Toleranz und Respekt und als Ansporn für die weitere Arbeit hat die Hildegardis-Schule im Schuljahr 2015/16 vom Bochumer Kinder- und Jugendring den Abraham-Pokal verliehen bekommen. Diese Auszeichnung bestätigt die Einschätzung der Bezirksregierung Arnsberg, die unserer Schule bereits 2009 in einem Wettbewerb den ersten Platz für ihre erfolgreiche Wertevermittlung zuerkannt hat.

Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung an der Hildegardis-Schule

Unserem Verständnis nach ist eine kulturell-ästhetische Bildung ein wichtiger Baustein sowohl für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes als auch für die Befähigung eines jungen Menschen zur gesellschaftlichen Teilhabe. Freiräume zur reflexiven, vor allem aber auch zur kreativ-produktiven Auseinandersetzung mit Literatur, Theater, Musik, Tanz, bildender Kunst und Medien bieten neben dem Unterricht eine Reihe von Arbeitsgemeinschaften und Projekten.

Kunstwerk einer Schülerin, auf dem eine Kamera vor rotem Hintergrund zu sehen ist.
Wandgemälde von Schülerinnen und Schülern in der Cafeteria, auf dem eine Landschaft wie durch ein Fenster betrachtet wird.

Kunst

Regelmäßig werden Werke von Schülerinnen und Schülern, die im bis zum Abitur in Grund- und Leistungskursen fortgeführten Kunstunterricht entstehen, in Ausstellungen im Schulgebäude sowie im Jahrbuch der Schule einer größeren Öffentlichkeit präsentiert und damit wertgeschätzt. Unterstützt durch eine Kunst-AG werden Musik- und Theaterveranstaltungen von kunstinteressierten Schülerinnen und Schülern ebenso mitgestaltet wie schulische und außerschulische Räume, beispielsweise im Tierpark Bochum. Zur Realisierung ihrer Projekte arbeitet die Kunstfachschaft eng zusammen mit Museen und Künstlern der Region.

Musik

In Kooperation mit der Musikschule Bochum bieten wir mit JEKDIS eine Fortsetzung des Grundschulprojektes „Jedem Kind ein Instrument“ an. Schülerinnen und Schüler, die bereits ein Instrument spielen, können zunächst im Junior-, später im großen Schulorchester mitwirken. Wer lieber singt, kann das während seiner Schulzeit und darüber hinaus vom Juniorchor (Jgst. 5-6) über den Gesangverein (Jgst. 7-9) bis zum OLE (Oberstufen-Lehrer-Eltern- und Ehemaligenchor) mit Begeisterung tun. Für das gemeinsame Musizieren aller Ensembles bieten Chor- und Orchesterfahrten ebenso Raum wie das jährliche Weihnachtskonzert und ein Abend „Hildegardis musiziert“, der darüber hinaus einzelnen Schülerinnen und Schülern sowie kleineren Ensembles die Möglichkeit bietet, ihr Talent zu zeigen.

zwei singende Schülerinnen
Zwei Schüler spielen eine Szene aus einem Theaterstück von Molière

Literatur und Theater

Auch im Bereich des Theaterspiels, das eine lange Tradition an der Hildegardis-Schule hat, können sich unsere Schülerinnen und Schüler beständig fortentwickeln, beginnend mit der Mini-Theater-AG für die Jgst. 5+6 über das Mittelstufenensemble Siebacht bis zur französischsprachigen Theater-AG. Oft inszeniert darüber hinaus der Literaturkurs der Oberstufe ein Theaterstück. Einen besonderen Akzent setzen wir durch unsere Kooperation mit dem Schauspielhaus Bochum. Diese schlägt sich zum einen dadurch nieder, dass alle Schülerinnen und Schüler, angebunden an unterschiedliche Fächer, einmal im Jahr ins Theater gehen und dort auch theaterpädagogische Angebote wahrnehmen. Zum anderen können sie durch die Teilnahme an unterschiedlichen Inszenierungen des Schauspielhauses in noch größerem Rahmen Bühnenerfahrung sammeln, aber auch Einblick in andere affine Bereiche wie Regie, Bühnenbild- und Kostümgestaltung oder Öffentlichkeitsarbeit bekommen. Literarische Bildung und Leseförderung sind schließlich auch die Ziele einer Kooperation mit der Stadtbücherei Bochum, die sich in verschiedenen Projekten niederschlägt.

Ein Bild der Skyline der Zeche Bochum